Der Kalligrafie Workshop beim Kalligrafen Hamid Ajami

Der Kalligrafie Workshop, der vom Hafis-Institut organisiert wurde, wurde von dem renommierten iranischen Künstler Hamid Ajami im deutsch-französischen Kulturzentrum in Berlin gehalten.

In Anwesenheit von deutschen und iranischen Kulturbegeisterten, hielt Hamid Ajami einen Vortrag über die reiche Historie der Kalligrafie sowie ihre Philosophie dahinter. Zusätzlich wurden als weitere Programmpunkte Filme über die Architektur und iranische Kalligrafie gezeigt, sowie ein Solostück auf der traditionellen iranischen Flöte „Nay“ vorgeführt.

Der Workshop wurde auch über den Instagramkanal des Hafis-Instituts live übertragen und von Studierenden und Freunden von Hamid Ajami aufmerksam verfolgt.

Die Moa’ali-Schriftart ist eine Schrift, die aus dem Namen Imam Ali (AS) stammt und von Ajami im Jahr 1999 kreiert wurde. Diese Schrift gilt als eine der aufstrebenden Schriften und als letzte Art innovativer Schriften. Die Moa’li-Kalligrafie wurde ebenfalls von der UNESCO-Weltorganisation registriert und in vielen Ausstellungen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Landes, präsentiert.

Eine weseentlich Eigenschaft dieser Schrift ist ihre hohe Statur und die kontrastreiche Variation der einzelnen Buchstaben und Wörter sowie die Verflechtung dieser, die dann beim Schreiben leicht ineinander durchdringen können.